So wirst Du fettige Haare schnell los!

Du bekommst schnell fettige Haare, obwohl Du sie regelmäßig wäschst? Oft wirken die Haare dadurch ungepflegt und strähnig und vermiesen einem die Stimmung. Viele leiden schon nach einem Tag wieder an fettigen Haaren und haben das Gefühl, jeden Tag Ihre Haare waschen zu müssen. Wir verraten Dir, wie Du Deinen Ansatz länger frisch hältst und Dich wohlfühlst. Sowohl mit Extensions als auch mit Deinem Echthaar sind unsere Tipps Goldwert und Du wirst Deine Haare bald wieder lieben.

Typische Ursachen für fettiges Haar

Die Talgdrüsen an den Haarwurzeln, sondern regelmäßig Talg ab, um die Geschmeidigkeit der Kopfhaut zu fördern und Deine Haut vor dem Austrocknen zu schützen. Zudem dient Talg als Säureschutzmantel der Haut und hält schädliche Bakterien, Viren und Keime ab. Demnach ist eine fettige Kopfhaut gar nichts Schlimmes, sondern ein natürlicher Prozess des Körpers.

Wie schnell Deine Haare nachfetten, hat vielfältige Ursachen: vom ständigen Haare waschen bis hin zu Stress auf der Arbeit und übermäßiger Haarpflege ist alles möglich. Wird der natürliche Rhythmus Deiner Talgdrüsen aus dem Konzept gebracht, fettet das Haar schneller nach. Andere Gründe, warum Dein Haar übermäßig fettig erscheint, sind:

  • Hormone: Wegen hormonellen Umstellungen beispielsweise im Teenie-Alter, während der Schwangerschaft oder durch Verhütungsmittel spielen die Talgdrüsen verrückt und produzieren zu viel Talg. Die Folge: Deine Haare fetten schneller nach als üblich.
  • Stress: Ob auf der Arbeit oder im privaten Bereich – Stress erhöht die Ausschüttung von Kortison sowie Adrenalin aus. Fettige Haare können die Folge sein.
  • Ernährung: Ernähre Dich gesund und ausgewogen, ansonsten förderst Du eine gereizte Kopfhaut.
  • Medikamente: Du nimmst regelmäßig Medikamente? Auch das kann auf Deine Kopfhaut schlagen – hast Du dies im Verdacht, spreche am besten mit Deinem Arzt.
  • Kappen / Hüte: Im Sommer ein stylishes Accessoire, doch wenn nicht genügend frische Luft an Deine Kopfhaut gelangt, fetten die Haare schneller.

Tipps und Tricks gegen fettiges Haar

Das Wichtigste ist, die Ursache des schnell fettenden Ansatzes ausfindig zu machen. Wäschst Du Deine Haare übermäßig viel? Unsere Haare gewöhnen sich schnell an einen Rhythmus und dementsprechend fetten sie schneller nach, wenn Du sie öfter wäscht. Probiere, nach und nach mehr Abstand zwischen den Haarwäschen zu bringen und Deine Pflegeroutine anzupassen: Wechsele Deine Shampoos regelmäßig für die beste Pflege! Außerdem geben wir Dir diese Tipps mit auf den Weg:

  1. Wasche Deine Haare nur mit lauwarmen Wasser. Zu heißes Wasser regt die Talgdrüsen an.
  2. Beim Haarewaschen Zeit lassen und das Shampoo gründlich und sanft einmassieren. Dadurch drückst Du die Talgdrüsen aus und die Kopfhaut fettet nicht so schnell nach.
  3. Trockenshampoo ist Dein Freund und Helfer für zwischendurch und um Deine Haarwäsche etwas hinauszuzögern.
  4. Babypuder ist zum Stylen Deiner Haare eine echte Wunderwaffe und lässt fettiges Haar verschwinden.
  5. Achte beim Föhnen darauf, nur auf niedrigster Stufe und ansonsten Deine Haare lufttrocknen zu lassen. Auch Styling-Tools wie Glätteisen und Lockenstab sind Gift für Deine Kopfhaut.
  6. Eine Massage für Deine Kopfhaut hilft auf lange Sicht Deine Talgproduktion zu reduzieren. Massiere dafür zwei- bis dreimal täglich 5 Minuten lang Deine Kopfhaut in kreisenden Bewegungen. Bei regelmäßiger Anwendung wirst Du sicher von frischerem Haar profitieren.

Tipp: Probiere unsere Verlocke Pflegesets für geschmeidiges Haar aus, damit strahlt Dein Haar mit der Sonne um die Wette.

So wirst Du fettige Haare schnell los!

Hausmittel, die Abhilfe schaffen!

Wir haben für Dich die wirkungsvollsten Hausmittel zusammengetragen, die Deine Kopfhaut von übermäßiger Talgproduktion befreien. Dabei massierst Du die Hausmittel auf Deine Kopfhaut ein und lässt diese für eine bestimmte Zeit einwirken. Welche das sind und wie Du sie anwendest, verraten wir Dir im Folgenden:

Kamillentee

Gieße eine Kanne Kamillentee auf und lass ihn ziehen, bis er nur noch lauwarm ist. Spüle damit Deine Haare durch und lass das ganze 10 bis 15 Minuten einwirken. Am Ende alles mit Wasser ausspülen. Die Kamille sorgt dafür, dass die gestresste Kopfhaut beruhigt wird.

Heilerde

Eine Heilerde-Kur bewirkt bei einer fettigen Kopfhaut wahre Wunder, wenn Du sie regelmäßig anwendest. Die Zusammensetzung der Heilerde aus ganz feinem, pulverisierten Lehm wird mit etwas Wasser zu einem Brei angerührt. Dann verteilst Du ihn ganz einfach auf Deiner Kopfhaut und lässt alles ca. 20 Minuten einwirken. Die Heilerde funktioniert ähnlich wie Löschpapier und saugt das Fett auf und hilft dabei, dass die Haare nicht mehr so schnell nachfetten.

Backpulver

Ein weiteres Hausmittel gegen fettige Haare ist Backpulver, denn es entfernt Öl von der Kopfhaut. Vermische dazu einen Esslöffel Backpulver mit drei Esslöffeln Wasser und gib das ganze auf Dein feuchtes Haar. Nach ein paar Minuten spülst Du alles aus und machst danach am besten eine saure Rinse, damit der pH-Wert der Kopfhaut wieder ausgeglichen wird. Nutze diese Methode nicht zu oft, denn sie wirkt austrocknend und kann gefärbtem Haar die Farbe entziehen.

Saure Rinse mit Apfelessig

Eine saure Rinse bezeichnet ein Gemisch aus Wasser und Essig. Gebe dafür 2 Esslöffel Apfelessig in ein Liter Wasser und gib die Mischung nach dem Waschen über Deine Haare. Du musst sie nicht ausspülen und der beißende Geruch vom Essig verflüchtigt sich schnell wieder. Die saure Rinse hilft, Deine Haarstruktur zu verbessern und beugt gleichzeitig fettige Haare vor.

Babypuder

Mithilfe von Babypuder kaschierst Du fettige Haare gekonnt. Gebe etwas davon auf Deinen Haaransatz und massiere es sanft mit einem Handtuch ein. Kämme Dein Haar anschließend gut durch. Bei dunklen Haaren nicht zu viel verwenden. Nach der Anwendung kannst Du Dein Haar wie gewohnt stylen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.