Welche Extensions Länge brauche ich?

Damit auf alle Wünsche bei einer Haarverlängerung eingegangen werden kann, werden Echthaar-Extensions in unterschiedlichen Längen angeboten. Bei einer Haarverdichtung sollten beispielsweise Extensions gekauft werden, die nur knapp länger als die eigenen Haare sind. Bei einer Verdichtung werden die Hair Extensions nach dem Einsetzen auf dieselbe Länge wie das Eigenhaar gekürzt. Da wäre es zu schade und teuer, wenn zu viel einer Haarverlängerung gekürzt werden müsste. Üblicherweise gibt es Hair Extensions in Längen zwischen 30 und 60 Zentimetern. Manchmal sogar in 70 oder 80 Zentimetern, wie z. B. bei Bondings oder Tape In Extensions. Die langen Strähnen eignen sich vor allem bei Haarverlängerungen. Um die richtige Länge auszuwählen, sollte man am besten zuerst die eigene Haarlänge messen und anschließend die gewünschte Länge addieren.

Welche Haarlänge brauche ich für Extensions?

Damit sich eine Haarverlängerung sauber in die Frisur einfügt und wie das eigene Haar wirkt, braucht es natürlich eine gewisse Grundlänge. Die Extensions brauchen schließlich etwas Haar um befestigt werden zu können. Auch das Deckhaar muss lang genug sein, um die Verbindungsstellen verdecken zu können. Experten empfehlen daher eine Länge von 7 bis 10 Zentimetern. Je länger die Haare sind, desto besser. Wer kurze Haare hat, muss also nicht allzu lange warten um sich den Traum von einer langen Mähne erfüllen zu können.

Für welche Frisur wähle ich welche Extension Länge?

Ob auf Facebook, Instagram oder in Mode-Magazinen – die Stars setzen Trends und zeigen uns wie man das Beste aus einer Haarlänge herausholen kann. Natürlich können die Promis genauso wenig zaubern wie wir, aber sie verblüffen einen immer wieder mit ihrer Wandlungsfähigkeit. Mit Extensions aus Echthaar kannst Du Dein Haar genauso gut verlängern oder verdichten und Deinem eigenen Roten-Teppich-Look steht nichts mehr im Weg. Wir zeigen Dir mit welchen Extension-Längen Du welchen Look kreieren kannst.

Kurzhaarfrisuren

Auch Frauen mit kurzen Haaren können von einer Haarverlängerung profitieren. Solange die Haare etwa 10 Zentimeter lang sind, kann problemlos eine Trendfrisur wie beispielsweise ein Bob oder ein Long Bob ausprobiert werden.

Für einen Long Bob reicht bereits eine Haarlänge von 25 Zentimetern. Am besten entscheidet man sich für 30 Zentimeter lange Extensions und lässt sie sich von einem Friseur zu einer frechen Frisur schneiden.

Eine Einschränkung gibt es allerdings. Wenn man zu kurze Haare hat, sollte man seine Haare nicht mit 80 Zentimeter langen Rapunzel-Strähnen verlängern. Die Kopfhaut ist ein solches Gewicht nicht gewöhnt und die Extensions würden zu sehr an den eigenen Strähnen reißen. Besser fängt man mit einer kürzeren Länge an und lässt das Eigenhaar mitwachsen, bevor man sich an ultra lange Haarverlängerungen wagt. Für den Übergang können auch Clip In Extensions eine gute Wahl sein, da man so verschiedene Längen erstmal testen kann, bevor man sich für eine permanente Lösung entscheidet.

Mittellanges Haar

Schulterlanges Haar steht wirklich jeder Frau! Deswegen sind Extensions in dieser Länge besonders beliebt, um die Haare aufzufüllen. Die 30 Zentimeter langen Extensions eignen sich hervorragend zur Haarverdichtung. Besonders Frauen mit dünnem Haar profitieren von dieser Möglichkeit. Extensions in dieser Länge gibt praktisch mit jeder Verbindungsmethode, egal ob man kalte oder warme Methoden bevorzugt. Tape In und Bonding Extensions gehören zu den beliebtesten Methoden. Aber auch Microrings und Echthaar-Tressen sind eine Alternative. Clip In Extensions sind eine gute Option, wenn man die Haare nur zwischenzeitlich oder bei besonderen Anlässen verdichtet haben möchte.

Langes Haar

Bei Extensions denkt jeder als Erstes an eine Haarverlängerung. Langes gepflegtes Haar ist für viele Frauen ein Zeichen von Attraktivität und Sinnlichkeit. Und Extensions in den Längen von 30 bis 80 Zentimetern lassen den eigenen Wünschen sehr viel Spielraum. Da bei sehr langen Haarsträhnen das Gewicht auch entsprechend höher ist, eignen sich besonders Tape In und Bonding Extensions zur Befestigung. Bondings werden mithilfe von Keratinplättchen und Wärme am Eigenhaar befestigt. Auch die Klebemethode der Tape In Extensions verspricht besonders bei langen Strähnen einen guten Halt.

Extension Qualität

Je höher die Qualität der Haarverlängerung ist, desto natürlicher wirkt das Gesamtergebnis. Damit Deine Extensions perfekt zum Eigenhaar passen, sollten sie in einem passenden Farbton gekauft werden und aus Echthaar bestehen. Echthaar Extensions haben den Vorteil dieselbe Struktur und Eigenschaften wie das eigene Haar zu haben. Kunsthaar hat hingegen oft einen unnatürlichen Glanz, der Außenstehenden sofort auffällt. Da hochwertige Hair Extensions auch länger halten und mehrmals benutzt werden können, lohnt sich die Investition. Von besonders guter Qualität ist Remy Echthaar, da alle Haare in Wuchsrichtung liegen und die natürliche Schuppenschicht noch intakt ist. Dadurch ist es besonders widerstandsfähig.

Langes Haar braucht die beste Pflege

Egal ob Bob-Länge oder Rapunzel-Haar – nur gesunde Haare sehen wirklich schön aus. Besonders Echthaar-Extensions benötigen eine extra Portion Pflege, da sie nicht mehr durch eine Haarwurzel mit Nährstoffen versorgt werden können. Es gibt Pflegeprodukte, die besonders auf die Bedürfnisse von Echthaar-Extensions ausgerichtet sind, zu kaufen. Vermeiden sollte man Produkte aus dem Supermarkt, die Alkohol enthalten. Sie können die Haare schädigen. Auch mit ölhaltigen Produkten muss man sorgsam umgehen. Pflegende Öle, wie z. B. Arganöl sollten nur in die Spitzen oder Längen einmassiert werden. Kommen die Verbindungsstellen mit Öl in Kontakt können sie herausrutschen oder brüchig werden.

Vor dem Schlafengehen sollte besonders langes Haar immer zu einem Zopf geflochten werden. Das vermeidet Verfilzungen. Auch ein Kissenbezug aus Seide schützt die Haare vor zu viel Reibung in der Nacht.

Am Tag benötigen die Haare genauso viel Aufmerksamkeit. Um Knoten zu vermeiden, sollte man Haare mindestens zweimal am Tag vorsichtig durchkämmen. Damit Knoten gar nicht erst entstehen können, ist es auch ein guter Trick öfters mit den Fingern die Haare grob durchzukämmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.