Nur Ansatz waschen – Tipps & Tricks

Lange Haare sind insbesondere für Frauen der Inbegriff von Weiblichkeit. Doch im Alltag werden sie zwangsweise sehr strapaziert. Sonneneinstrahlung, Abgase, Föhnen, Färben, Glätten und Lockenstäbe tragen dazu bei, dass unser Eigenhaar sowie unsere Extensions extrem austrocknen und brüchig werden. Um Deine Haarqualität aufrechtzuerhalten oder gar zu optimieren, sind einige Faktoren zu beachten. Du kannst bereits viel tun: Schütze Dein Kopfhaar vor starker Sonneneinstrahlung, Abgasen und Meerwasser, verwende immer einen Hitzeschutz und vermeide zu häufiges Erhitzen der Haarlängen. Entscheidend auf dem Weg zu schönen, dicken Haaren ist vor allem die Haarpflege. Dazu gehören auch die optimalen Pflegeprodukte und vor allem das richtige Waschen.

Zu häufiges Waschen schädigt das Haar

Wer kennt es nicht, die mühselige Prozedur des Haarewaschens und die Entscheidung: “Heute Abend oder morgen Früh?” Gerade bei sehr langem Haar mit Extensions ist das häufige Waschen sehr aufwändig, strapaziert und führt dazu, dass diese nicht lange halten. Ein schnell fettender Ansatz zwingt uns jedoch oftmals dazu, die morgendliche oder abendliche Strapaze auf uns zu nehmen. Tägliches Haarewaschen ist aber nicht notwendig und strapaziert Kopfhaar sowie -haut unnötig.

Du denkst Dir beim Lesen dieses Textes vielleicht, dass Du bei Deiner Haarwäsche nicht viel falsch machen kannst. Das ist leider ein Irrtum. Die meisten Menschen machen dabei das gesamte Kopfhaar komplett nass, verteilen das Produkt sowohl in Haarlängen sowie -ansatz und das fast täglich. Eine solche Wäsche trocknet Deine Haare samt Extensions allerdings aus, strapaziert sie und sorgt für eine erhöhte Talgproduktion auf Deiner Kopfhaut. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du nach den Haarwäschen eine Pflege benutzt oder nicht. Gerade bei Extensions gilt: Weniger Waschen, um die Qualität möglichst lange aufrechtzuerhalten.

Alle paar Tage Waschen reicht völlig aus

Das Thema Haar ist komplex und gerade bei der Haarpflege passieren schnell Fehler. Glanzloses Kopfhaar und schlaffe Strähnen werden schnell als Ursache der Stylingroutine angesehen. Das Problem kann aber ein ganz anderes sein, nämlich das zu häufige Waschen. Denn das führt dazu, dass Dein Haaransatz schnell fettig wird, Deine Längen und Spitzen aber extrem austrocknen. Genau da solltest Du ansetzen und Deine Alltagsroutine überdenken. Für diejenigen, die trotzdem das Gefühl einer frischen Haarwäsche benötigen und kein Freund von Trockenshampoo sind, wird die Oberkopfwäsche die perfekte Alternative sein.

Als Alternative reicht eine Ansatzwäsche. So werden Deine Haarlängen nicht strapaziert und Du sparst zusätzlich unheimlich viel Zeit. Kein ewiges und lästiges Föhnen mehr, das Deine Längen zusätzlich austrocknet. Kein hartnäckiges Bürsten, wenn Du mit nassen und verknoteten Haaren aus der Dusche steigst. Das Ansatzwaschen birgt nur Vorteile. Doch auch dabei gibt es einige Dinge zu beachten, vor allem, wenn Du Extensions trägst.

Die Oberkopfwäsche — so wäschst Du Deinen Haaransatz richtig

Gerade bei Extensions gilt, die Wäsche auf ein Minimum zu reduzieren. Eine Oberkopfwäsche alle drei bis vier Tage und eine Komplettwäsche pro Woche sind völlig ausreichend. Natürlich werden Deine Haare nach ein paar Tagen fettig. Das beschränkt sich im Regelfall aber nur auf den Oberkopf direkt am Scheitel. Die Längen sind meist auch noch nach einer Woche in optimaler Form. Mit der Ansatzwäsche kannst Du die Produktion der Talgdrüsen gezielt regulieren.

Suche Dir einen festen Tag für Deine Oberkopfwäsche aus, am besten die Wochenmitte. Dafür das Kopfhaar nach etwa drei Tagen einfach unter der Hutlinie zusammenbinden. Bei Extensions ist dies der Bereich, wo die erste Linie beginnt. Durch das Zusammenbinden wird das Eigenhaar beim Waschvorgang nicht so stark gedehnt, wodurch Du Schmerzen vermeidest und verhinderst, dass sich die Extensions von Deinem eigenen Haar lösen werden.

Wasche nun Deinen Oberkopf aufrecht unter dem Wasserhahn des Waschbeckens oder der Badewanne und stelle das Wasser auf eine lauwarme Temperatur. Am besten nicht zu heiß ausspülen, um das Haar nicht zu sehr zu strapazieren. Heißes Wasser entzieht dem Kopfhaar Feuchtigkeit und raut Deine Schuppenschicht auf, wodurch die einzelnen Strähnen spröde und leblos wirken.

Verwende ein sanftes Shampoo, das für die Extensions-Pflege geeignet ist. Unser hochwertiges spezielles Shampoo ist Wellness pur für Deine Langhaarmähne. Massiere das Produkt sanft in Deine Kopfhaut ein und spüle den Schaum gut aus, bis er sich komplett verflüchtigt hat und achte immer darauf, die Haarlängen nicht zu überdehnen. Versiegele Deine Schuppenschicht am Ende, indem Du das Haar kurz kalt abwäschst. So werden Deine Haare geschmeidig und glänzend.

Im Anschluss ein softes Handtuch verwenden und nicht trocken reiben. Tupfe am besten die nassen Areale etwas ab und föhne das Kopfhaar bei Bedarf mit der Kaltstufe. Im Nu hast Du wieder das altbekannte Frischegefühl, ohne Deinem Haar die Strapazen einer kompletten Wäsche zugemutet zu haben. Du wirst sehen, die Ansatzwäsche wird Deine Haarstruktur ungemein verbessern. Wenn Du zusätzlich auf eine ausgewogene Ernährung achtest und die Tipps berücksichtigst, sollte Deiner Traummähne nichts mehr im Wege stehen.

Nach einer Woche kannst Du Deine Haare ein Mal komplett waschen und zu Deinem pflegenden Shampoo eine Spülung sowie eine Haarkur verwenden. Dazu eignen sich am besten hochwertige Produkte, die viel Feuchtigkeit spenden. Anti-Schuppen-Shampoos mit Schwefelanteil, der das Kopfhaar austrocknet, sind weniger empfehlenswert. In unserem Shop findest Du auch speziell entwickelte Haarpflege für Extensions-Trägerinnen.

Wie werden Extensions richtig gewaschen?

Wie bereits erwähnt, benötigen Extensions besonders viel Feingefühl bei der Pflege. Um die Qualität Deiner Haare lange zu erhalten, orientiere Dich gerne an den folgenden Steps und Tipps zur Haar- und Ansatzwäsche:

  • Wasche Deinen Ansatz nur alle drei bis vier Tage. Eine Komplettwäsche pro Woche genügt.
  • Produkte ohne Silikon, Alkohol und Keratin verwenden.
  • Pflege ohne Öl benutzen, da die Extensions rutschen könnten.
  • Halte den Kopf aufrecht unter den Wasserhahn und vermeide eine Kopfüberhaltung, um ein Ablösen der Verbindungsstellen zu vermeiden.
  • Das Kopfhaar niemals reiben, da es sonst verfilzt. Umwickle stattdessen die Haare nach der Wäsche mit einem Handtuch, das ihnen die Feuchtigkeit entzieht.
  • Föhne das Haar am besten mit der Kaltstufe. Hitze trocknet aus und regt die Produktion von Talg auf dem Oberkopf an.
  • Stylingprodukte auf ein Minimum beschränken.
  • Binde Dir die Haare beim Schlafengehen immer zusammen, so musst Du die Extensions vor dem Haarewaschen seltener entwirren.
  • Merke: Nie mit nassen Haaren schlafen gehen. So verhinderst Du Schuppen und irritierte Haut auf dem Kopf.

Solltest Du weitere Tipps benötigen, wie Du Dein Kopfhaar, insbesondere Deine Extensions gut pflegst und gesund hältst, durchstöbere gerne unseren Ratgeber. Bei uns findest Du hilfreiche und nützliche Informationen rund um das Thema Echthaar, Haarpflege und Extensions.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.